Zeitkonto initialisieren

Bei der Ersteinrichtung der Arbeitszeitabrechnung mit ratioplan müssen Sie einmalig Startwerte für Zeit- und Urlaubskonto, also den aktuellen Überstunden- und Urlaubskontostand zum Stichtag der Zeitkontoeröffnung, eintragen.

Wechseln Sie dazu zurück in die Ansicht Basisdaten.

Mit Standardeinstellungen berechnet ratioplan außerhalb von Zeitkonten gebuchte Arbeitszeit als Überstunden. Sollten Sie also für den Mitarbeiter bereits Dienste an Tagen gebucht haben, die vor dem Stichtag liegen, wird dies zu einer fehlerhaften Berechnung führen. Aktivieren Sie in diesem Fall die Funktion gebuchte Arbeitszeit vor dem Stichtag ignorieren.

Die noch zu ergänzenden Parameter im Bereich Übertrag zum Stichtag... haben folgende Bedeutungen:

Stundenkonto

Anzahl der Überstunden, die der Mitarbeiter zum Stichtag angesammelt hat, im Format Stunden:Minuten

Urlaubskonto

Stand des Urlaubskontos zum Stichtag (in Tagen) bzw. die Anzahl der Urlaubstage, die dem Mitarbeiter ausbezahlt werden müssten, wenn er den Betrieb zum Stichtag verließe.

cave: entspricht nicht dem aktuellen Resturlaub!

So bestimmen Sie den initialen Stand des Urlaubskontos:

Fall Vorgehensweise

Der Mitarbeiter wird zum Stichtag neu eingestellt

Sie brauchen nichts zu tun
(Urlaubskonto = 0, Stundenkonto = 0)

Der Stichtag ist der 1. Januar

Tragen Sie einfach den Resturlaub
(= nicht genommenen Urlaub) aus dem vorangegangenen Jahr ein

Der Stichtag liegt innerhalb des Jahres. Urlaubsanspruch, Wochenarbeitszeit und Berechnungsweise sind gleich wie im vorangegangenen Jahr.

Klicken Sie den Taschenrechner Button und benutzen Sie die eingebaute Rechenhilfe.
Außer dem Resturlaub muss ratioplan noch wissen, wie viele Urlaubstage der Mitarbeiter im laufenden Jahr vor dem Stichtag bereits genommen hat.

Der Stichtag liegt innerhalb des Jahres. Urlaubsanspruch, Wochenarbeitszeit oder Berechnungsweise hat sich geändert.

In diesem eher seltenen Fall muss der Urlaubskontostand zum Stichtag manuell berechnet werden. Kontaktieren Sie den ratioplan Support, falls Sie Hilfe dabei benötigen.

Wichtig: Sobald Sie für alle Mitarbeiter Zeitkonten eingerichtet haben, sollte ratioplan Ihre bisherige Aufzeichnungsmethode für Arbeitszeiten ersetzen.
Erklären Sie Ihrem Team, dass während der Zeit, in der Sie ratioplan testen, allein die im Programm gespeicherten (geplanten oder bereits geleisteten) Arbeitszeiten gültig sind, während andere Aufzeichnungsmethoden allenfalls zur Kontrolle erlaubt sind.